Praxisgemeinschaft

Daniel Wolff

Annika Zeisberger

Sexualberatung & Sexuelle Gesundheit

Karlsruhe (D) und Bregenz (AT)

                                                       Daniel Wolff, Jahrgang 1966



Sexualität - mein Lieblingsthema! Und nicht nur, weil es mir inzwischen zum großen Teil gut damit geht....sondern weil ich mich so ziemlich durch alle möglichen Phasen hindurch-gelebt habe: Mist bauen hat genauso dazu gehört wie selber "einzustecken" - andere beglücken genauso wie selber tief erfreut zu werden. Von Minderwertigkeitsgefühl bis Supermann-Feeling und Herzkontakt war alles dabei.
Zusätzlich durfte ich erleben, WIE stark sich die jeweilige sexuelle Phase auf mich und mein Lebensgefühl auswirkte. Und genauso umgekehrt, mein (alltägliches) Leben, wie es die Sexualität beeinflusste.

Heute, nach 40 Jahren Aufs und Abs, nach unzähligen Gesprächen, einsamen wie liebenden Nächten, körperlichen Höhenflügen wie Fragen zu Potenz und wirklicher Nähe, bin ich der Sexualität und der darin enthaltenen Liebe zugewandt wie nie zuvor. Forschende Neugier, Verletzlichkeit, Stärke, Zugehörigkeit, Gefühl, Kommunikation und Partnerschaft haben für mich privat wie auch beruflich den höchsten Stellenwert im Leben.


Jahrgang 1985, 3 Kinder


 

Viele Jahre habe ich mich irgendwie orientierungslos, verwirrt und verletzt gefühlt. Ich wusste lange nicht, woran das wirklich liegt.

Da waren viele Fragen, auf die ich keine Antwort hatte:

Was ist Selbstliebe?

Was bedeutet es,  Frau zu sein - heute, in diesem gesellschaftlichen Kontext?

Was bedeutet Sexualität für mich?

Wie kann ich zu einer erfüllten, freien, freudigen Sexualität finden?

Wie kann ich aufhören,  mich in der Sexualität selbst zu verletzen und verletzen zu lassen?

 

Ich habe angefangen zu suchen, obwohl  ich gar nicht genau wusste wonach. Gefunden habe ich trotzdem  vieles. Das meiste durch die tantrische Körperarbeit:

 

Einen Weg zu mir selbst; zu meinen Bedürfnissen, Gefühlen und Emotionen

Selbstliebe und Wertschätzung

Mein Frau-Sein. Für mich selbst, in der Partnerschaft und als Mutter

Meine Vergangenheit. Die ich als verwirrend und schmerzhaft am liebsten verdrängt hatte

Eine heilsame Sexualität, die verbindet

Frieden, Leichtigkeit, Vertrauen und Freude

Immer tiefer werdende Integrität, durch engen Kontakt zu mir selbst

Vieles durfte heilen auf diesem Weg.

Und in diesem Prozess erlebte ich, wieviel Einfluss Sexualität auf das Leben hat.

Mit Sexualität meine ich nicht Sex / Geschlechtsverkehr. Sexualität beginnt für mich im Stillen, bei mir selbst; mit dem erkennen, fühlen und respektieren des eigenen Körpers, der eigenen Bedürfnisse. Ich erlebe Sexualität als eine Ausdrucksform von Selbstliebe.  Und ich sehe, wie sie fast alle Lebensbereiche berührt und durchdringt.


 

Wir alle sind entstanden durch Sexualität und so ist sie doch die Basis des Lebens. Ist diese Basis verletzt, oder fehlt sie gänzlich, sind viele Qualitäten im Leben nur begrenzt erfahrbar.

 

Heilung braucht immer Mut. Denn es gilt einen unbekannten Weg zu beschreiten. Es gilt, etwas Neues zu wagen, um Altes loszulassen. Und manchmal braucht Heilung auch den Schmerz.

Wenn ich mich dem stelle, dann gehe ich den Weg der Selbstverantwortung.

Hierin liegt der Schlüssel.

 

Wir wissen vorher nie,  wie sich das Leben ohne diese uns vertrauten Verletzungen anfühlt.  Wir wissen nie, was uns erwartet,  wenn wir in den Schmerz hineingehen.

 

Aber trotzdem können wir uns für den Mut und die Veränderung entscheiden.

 


Ausbildungen in:










Ich freue mich auf Dich!


Annika Zeisberger aus Karlsruhe

 

 


     Datenschutz

- Physiotherapie

- Dorn-Breuss, Manuelle Therapie, Bobath etc.

- Klassische Massage

- Tantramassage

- Tantralehrerin i.A.

- Thetahealing

                                                      

 

 

Ausbildungen in





 




Jahrelange Erfahrung



 

 

 



"Für ein im Alltag entspanntes, sinnliches, spürendes, lebendiges und weites Leben"

 

Wo immer Du grade bist, ob alleine, in der Menge oder in Kontakt mit Einzelnen:

über Spüren im Körper, über Fühlen der Gefühle und über Worte finden und Mitteilen

entspannen wir uns - und unser Gegenüber!

Stück für Stück wächst Vertrauen und Bewusstheit über sich selbst.

 

Es ist Wagnis - es ist Lebendigkeit, sich in der Liebe immer mehr zu beheimaten.

 

 

Ich freue mich, Sie und Dich kennenzulernen!

 

Daniel Wolff aus Doren (AT) und Karlsruhe (D)

 

 

 

                                                          

- Sexualpädagogik  (ISP Wien)

- Klinische Sexologie/Sexocorporel (ISP Wien)

- Systemische Familienaufstellung (Angela Glatzel, Karlsruhe)

- Tantramassage bei Nhanga Grunow und Werner Baumann (Zürich)

- in eigener Praxis in Karlsruhe

- mit  Männergruppen (Schwerpunkt Männerberührung)

- als Seminarleiter in Götzis (AT) und Karlsruhe (D)

- mit Vorträgen zu Liebe, Berührung und Sexualität